La Carrera TriTeam Rothsee

Ausdauersport für Jeden

La Carrera TriTeam Rothsee

La Carrera TriTeam Rothsee

Triathlon

La Carrera TriTeam Rothsee

La Carrera TriTeam Rothsee

Faszination Triathlon

La Carrera TriTeam Rothsee

La Carrera TriTeam Rothsee

Schwimmen

La Carrera TriTeam Rothsee

La Carrera TriTeam Rothsee

Laufen

La Carrera TriTeam Rothsee

La Carrera TriTeam Rothsee

Radsport

La Carrera TriTeam Rothsee

La Carrera TriTeam Rothsee

Extremsport - Richard Schröder beim Gigathlon

La Carrera TriTeam Rothsee

La_Carrera_Tri Do.,20.09.,Athletiktraining Halle Hofstetten,17:00-18:00 Uhr Jugend,18:00-19:15 Uhr Erwachsene,anschl. Stammtisch.
La_Carrera_Tri Di.,18.09.,16:30-17:30 Uhr Lauftraining Jugend am Sportplatz Grundschule.

 

 Trainingszeiten

Training Sommer 18 v2

 

La Carrera TriTeam Rothsee

Ausdauersport für Jeden

 

Top Zeiten beim Berlin Marathon

Berlin_Marathon.jpg

16.09.2018 Berlin

 
Berlin-Marathon: Der Kenianer Eliud Kipchoge siegt mit neuem Weltrekord – und 2 La Carreras waren mit dabei!
Bei herrlichem Wetter machten sich über 40000 Läuferinnen und Läufer auf die 42,195km lange Strecke, darunter Martin Puchinger und Florian Griesbach.
Martin nahm das Event als Vorbereitung für den Ironman in Mexiko im November und finishte in starken 3:16:07h. Florian hatte sich das Ziel gesetzt, die 3 Stunden zu knacken. Mit einer sehr guten Renneinteilung und konstanter Laufleistung finishte er in 2:58:58h. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!!
 

(sf/pp)

Hochzeit Graxi und Juliane

Hochzeit_Graxi.JPG

08.09.2018 Hilpoltstein

 
Unser langjähriger 2. Vorstand Graxi (Michael Seitz) hat seine Juliane geheiratet und wir haben das Brautpaar mit einem großen Spalier nach der Kirche empfangen. Wir wünschen den beiden alles erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft! 

(sf)

Patrick Zweiter hinter Sebastian Neef beim Drachentriathlon

Drachentriathlon.jpg

02.09.2018 Furth im Wald

 
Schöner Abschluss eines erfolgreichen Sportjahres! 
Patrick Kilian nahm für uns an der 3. Auflage des Drachentriathlon in Furth im Wald teil.
Von den 168 Athleten waren 500 m zu schwimmen, 20 km mit dem Rad zu fahren und 5 km zu laufen. Durch die Teilnahme von Sebastian Neef stand der Sieger schon vor dem Start fest. Das Wasser im kalten Drachensee (ca. 18 Grad) verließ Patrick mit Neo als Dritter und 29 Sekunden hinter Neef. Das Radfahren auf der nassen, hügeligen Strecke mit einigen kurvenreichen Abfahrten war nicht einfach zu bewältigen. Als dann auch noch das Visier seines Helmes ständig beschlug und er es mehrmals abnehmen musste, um etwas zu sehen, warf er es schließlich in den Grünstreifen. Trotz der kleinen Probleme ging Patrick als Dritter vom Rad. Auf den abschließenden 5 km konnte er nochmal richtig Gas geben (mit 16:21 min nur 4 Sekunden langsamer als Sebi Neef) und lief als Gesamt-Zweiter nach 1:00:23 ins Ziel.

Der Wettkampf war für ihn ein toller Abschluss einer erfolgreichen Saison, wo er seine Form stetig verbessern konnte. Die Pause hast du dir jetzt verdient, Patrick – herzlichen Glückwunsch und weiter viel Erfolg! Ergebnisse sind online.

 (sf/pp)

Erfolgreicher Saisonabschluss beim Challenge Walchsee

Challenge_Walchsee.jpg

02.09. 2018 Walchsee


Nicht die wärmsten Temperaturen waren es heuer beim Challenge Walchsee, aber im Gegensatz zum letzten Jahr zumindest kein Regen! Unsere Athleten waren durchwegs mit ihren Leistungen zufrieden, für die meisten bedeutete der Wettkampf einen gelungenen Saisonabschluss.
Theresa Wild konnte sich in 4:51:03 den 2. Platz in der AK W24 sichern und genoss vor allem den abschließenden Halbmarathon. Ihr Ziel, unter 5 Stunden zu finishen, erreichte sie locker. Für Sophia Ramsauer war der Challenge Walchsee ihre erste Mitteldistanz, die sie in 5:12:23 gleich mit dem Sieg in ihrer Altersklasse W18 finishte. Auch für Reinhard Mäusbacher war es der erste Start über die Mitteldistanz, die er in 5:39:22 mit dem 15. Platz in der M55 meisterte. Thomas Minameyer zieht es immer wieder an den Walchsee, heuer wurde er in 5:53:52 78. in der M35.
In der Staffelwertung holte sich die Staffel „BisEinerWeint“ mit Samina Dorner als Schwimmerin (29:06), Andreas Wechsler als Radfahrer (2:28:50) und Florian Griesbach als Läufer (1:25:53) in einer Gesamtzeit von 4:26:59 den zweiten Platz in der Mixed-Wertung. Die Familien-Staffel „Team Macher“ mit Ingo Macher als Schwimmer (27:24), Florian Macher als Radfahrer (2:37:49) und Nicole Macher als Läuferin (2:16:50) belegte in einer Zeit von 5:25:06 den 11. Platz. Klasse Leistung von allen - Herzlichen Glückwunsch!

(sf/pp) 

Carola vertritt unsere Farben bei der WM in Südafrika

Ironman_70.3_Suedafrika.jpg

02.09.2018 Südafrika

 
Carola Wild war für uns bei der Ironman70.3 Weltmeisterschaft in Südafrika dabei und hat sich mit ein paar Grüßen gemeldet:

Wettkampf war megaschön! Das Schwimmen im indischen Ozean ein tolles Erlebnis! Radstrecke war am Anfang total windig, aber mit wunderschönen Passagen an der Küste entlang. Ständig rauf und runter mit dem Rad - Wellenreiten auf dem Rad! Nur der Teer war schlecht. So rau und ruppig, dass ich dachte, mein Rad fällt auseinander. Laufen waren zwei Runden mit zwei Hammeranstiegen. Bei uns war top Wetter am Wettkampftag, zum Laufen fast schon wieder zu heiß. Bei den Männern hat es dann geregnet.
Platzierung AK nicht erwähnenswert, von 198 Frauen 44., Zeit 5:34. Die Amerikanerinnen sind hammerstark, aber das hab ich schon vorher gewusst. Jetzt machen wir noch zwei Wochen Urlaub!


Super Leistung, Carola bei einem mega Event, herzlichen Glückwunsch – wir wünschen euch jetzt einen tollen Urlaub! 

(sf/pp)

Adrian gewinnt die Kombiwertung beim Triathlon in Köln

Triathlon_Koeln.jpg

01/02.09.2018 Köln

 
Beim Triathlon in Köln haben drei La Carreras unsere Farben erfolgreich vertreten!
Adrian Lober wagte sich sogar an zwei Starts. Am Samstag finishte er in 1:27:27 über die Sprintdistanz „Cologne Smart“ (750m – 30km – 7km) als 4. gesamt und Sieger seiner Altersklasse M25. Am Sonntag war er noch fit für die Mitteldistanz „Cologne 226 half“ (1,9km – 96km – 21,1km) und bewältigte diese in 4:47:41 mit dem 7. Platz in seiner Altersklasse. Damit konnte er die Kombiwertung „Extreme Half“ gewinnen. Er war mit seiner Leistung bei beiden Rennen sehr zufrieden, auch wenn er beim Halbmarathon den Preis für die Sprintdistanz am Vortag zahlen musste, da die Beine einfach ziemlich müde waren. Krasse Leistung, Adrian!
Julia Peters startete auf der Olympischen Distanz in 2:33:19, wurde fünfte Frau und zweite in ihrer Altersklasse W30. Das war Bestzeit für sie bei einer 46km langen Radstrecke. Vor allem der abschließende Lauf war nochmal richtig gut!
Martin Puchinger stellte ebenfalls eine neue Bestzeit auf der Mitteldistanz auf und finishte in 4:54:52 auf Platz 9 in der TM35. Die Form für seine geplante Langdistanz in Mexico im November scheint zu stimmen! Als nächstes steht bei Julia und Martin jetzt die Challenge auf Mallorca an: für Julia als erste Mitteldistanz und für Martin als Generalprobe vor seinem Rennen in Cozumel.
Herzlichen Glückwunsch an die drei! 

(sf/pp)

Zweimal Platz 2 beim Hesselberglauf

 
Hesselberglauf.jpg

01.09.2018 Ehingen

Zweimal Platz 2 beim Hesselberglauf durch Bastian Frisch und Reinhold Pummer!
Im Rahmen des Hesselberglaufes wurden die mittelfränkischen Meisterschaften im Berglauf ausgetragen. Von Ehingen am Fuße des Hesselberges bis zum Gipfelkreuz auf 689 Meter Höhe waren 280 Meter Gesamtanstieg auf einer Strecke von 6,5 Kilometern zu bewältigen. Bastian Frisch erwischte leider keinen guten Tag, was er gleich beim ersten Anstieg spürte. Er kämpfte sich aber die steilen Passagen hoch und konnte sich in 27:34 Minuten den 8. Gesamtplatz unter 114 Startern holen. Bei der mittelfränkischen Meisterschaft belegte er damit den 2. Platz in der Altersklasse U18 hinter Alexander Köhn von der TSG 08 Roth. Reinhold Pummer benötigte für die Strecke zum Gipfel 41:22 Minuten und konnte sich damit über den 2. Platz in seiner neuen Altersklasse M70 hinter Reinhard Joas vom TSV Marktbergel freuen. Herzlichen Glückwunsch an die beiden!Ergebnisse sind online.

(sf/pp)

Widrige Wetterbedingungen beim Triathlon in Beilngries

Beilngries_Liga.jpg

25.08.2018 Beilngries

 
Erfolgreicher Saisonabschluss beim Triathlon in Beilngries!
Unsere beiden Regionalliga-Teams bestritten in Beilngries ihr letztes Rennen in der Saison 2018 im Rahmen eines Mannschaftssprints (750m, 20km, 5km) mit Windschattenfreigabe, wo vor allem Teamgeist gefragt war. Die Mädels in der Besetzung Julia Ramsauer, Sophia Ramsauer, Lisa Bormann und Theresa Wild konnten den 4. Platz erzielen, wodurch sie sich in der Liga-Gesamtwertung auf den 5. Platz vorschieben konnten. Ein richtig gutes Ergebnis – sauber gemacht, Mädels!

Die Herren in der Besetzung Matthias Seitz, Adrian Lober, Mirco Helmreich, Bastian Frisch und Patrick Kilian landeten in der Tageswertung auf dem 6. Platz und konnten somit ihren 4. Platz in der Gesamtwertung behaupten. Patrick war zwar beim Schwimmen am schnellsten unterwegs, hatte aber bei km15 einen Platten und musste das Rennen frühzeitig beenden. Somit war wichtig, dass Bastian Frisch, der mit seinen 16 Jahren den allerersten Einsatz im Regionalliga-Team hatte, erfolgreich finishte, was ihm auch sehr gut gelang. Die kalten Temperaturen und vor allem der Regen beim Radfahren machten das Rennen zwar nicht leichter, aber die 4 Jungs kamen mit vereinten Kräften gut ins Ziel – ebenfalls ein richtig toller Abschluss!
Herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Matthias Schneck, der neben Ingo Macher seit 4 Jahren als Liga-Teamchef im Einsatz ist und in Beilngries seinen Ausstand feierte!
Aber auch außerhalb der Liga konnten wir einige Podestplätze belegen. Über die Sprintdistanz mit 320 Finishern holte sich Andreas Obermeier den 6. Platz in der M20, Sabine Frisch wurde 11. Frau gesamt und konnte sich über den Sieg in der W50 freuen und Ludwig Heß wurde Sieger in der M65.
Bei der olympischen Distanz mit 324 Finishern wurde Frank Weber 17. gesamt und 4. in seiner Altersklasse M35, Kristina Wagner 6. Frau gesamt und Siegerin der W20, Heinz Obermeier 35. in der M50 und Christa Bohmann 3. in der W55.
Lediglich das kalte, regnerische Wetter trübte etwas den Triathlon-Genuss, ansonsten bedeutete Beilngries für alle einen tollen Abschluss der Saison! Herzlichen Glückwunsch an unsere Athleten! Ergebnisse sind online. 

(sf/pp)

Beim Allgäu-Triathlon den steilen Kuhsteig hoch

Allgaeu_Triathlon.jpg

20.08.2018 Immenstadt

Beim legendären 36. Allgäu-Triathlon waren auch einige La Carreras am Start. Perfektes Sommerwetter und 30.000 Zuschauer empfingen die über 2.000 Teilnehmer über die Classic, Olympische und Sprintdistanz am Großen Alpsee in Immenstadt. Bei der Classic-Distanz mussten 1,9 km Schwimmen im kristallklaren Alpsee, 85 km Radfahren mit 1400 Höhenmetern und 20,5 km Laufen bei brutaler Hitze inkl. 200 Höhenmeter mit dem steilen „Kuhsteig“ absolviert werden.
Theresa Wild erwischte einen soliden Tag und konnte sich in einer Gesamtzeit von 5:01:24 unter den Top Ten als 7. Dame gesamt und 5. in ihrer Altersklasse platzieren.
Frank Zimmermann konnte einen glänzenden Tag für sich verbuchen. Beim Schwimmen kam er noch im Mittelfeld aus dem Wasser, doch auf dem Rad und beim Laufen konnte er sich weit nach vorne arbeiten. Glücklich und sehr zufrieden kam er nach 5:07:03 h als 9. seiner Altersklasse ins Ziel. Gleich nach ihm folgte der Mitteldistanz-Debütant Florian Griesbach, welcher sich seine Kräfte richtig eingeteilt hatte und nach starken 5:07:09 h als 35. seiner AK finishen konnte. Jürgen Haas, der „Wahl-Allgäuer“ aus dem La Carrera-Team ließ sich von den Zuschauermassen über die Strecke tragen. Seinen A-Raceplan konnte er leider an diesem Tag nicht umsetzen. Doch er kämpfte und rannte mit Plan B als 62. seiner Altersklasse in 6:13:54 h ins Ziel.
Die Staffel der La Carreras – Frankenexpress genannt – mit Frank Weber als Schwimmer (31:21), Andreas Wechsler als Radfahrer (2:34:32) und Markus Neuner als Läufer (1.35:39) lief nach starken 4:44:49 h ins Ziel und konnte sich über den 13. Platz freuen.
Ergebnisse sind online. 

(sf/pp)

Basti läuft seinen ersten 10er in 35:31min

Rother_Kirchweihlauf.JPG

12.08.2018 Roth

 
Bastian Frisch finisht seinen ersten 10km-Lauf in einer gigantischen Zeit von 35:31 Minuten!
Nach dem Burgfestlauf hieß die nächste Station Rother Kirchweihlauf. Hier entschied sich Frank Weber für den 4km-Hobbylauf und konnte diesen in 16:23 als Gesamt-Zweiter beenden. Bastian wollte wissen, was auf einer amtlich vermessenen 10km-Strecke möglich ist und ging das Rennen taktisch clever zusammen in einer Gruppe an. In Roth mussten beim Hauptlauf zuschauerfreundlich 5 Runden a 2km gelaufen werden. In der letzten Runde konnte er noch einmal richtig Gas geben und lief diese in 6:48 min. Somit blieb die Uhr im Ziel bei 35:31 Minuten stehen. Damit wurde er in einem erstklassig besetzten Lauf gesamt 9. und gewann seine Altersklasse M16/17 mit 4 Minuten Vorsprung. Klasse Leistung! Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden La Carrera-Vertreter! Ergebnisse sind online. 

(sf/pp)

 





IFB HiRo Run Unser zauberhafter Halbmarathon - von Hilpoltstein über den Main-Donau-Kanal zum Rothsee und wieder zurück - findet in seiner 7. Auflage am... Read more
Ligateams Auch in der Saison 2017 sind für La Carrera TriTeam Rothsee wieder je ein Damen- und Herren-Team in der Regionalliga am Start. Read more
Jugend La Carrera Jugend - unsere Zukunft   Programm: - regelmäßiges strukturiertes Training - Teilnahme an Wettkämpfen und Meisterschaften -... Read more